Highlights der Weltkultur

Weltkulturerbe Deutschland

Hotels & Ferienwohnungen - Kulturreisen, Studienreisen, Busreisen, Rundreisen

Deutschland Urlaub in der Nähe des sehenswerten Weltkulturerbe

Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Weltkulturerbe in Deutschland

Deutschland gilt als eines der Länder der Erde, welche sich am meisten für Kultur einsetzen und diese fördern. So wurden auch mittlerweile fast 50 Orte in Deutschland von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt.

Ohne Zweifel gehört das Weltkulturerbe Deutschlands zum interessantesten weltweit und nimmt auf der UNESCO Liste einen sehr hohen Stellenwert ein. Eine Reise durch unser Land zu den unterschiedlichsten Welterbestätten lohnt sich also in jedem Fall.

Die UNESCO hatte in Deutschland die Wahl zwischen unterschiedlichsten Orten, um diese zu Welterbestätten zu ernennen. Bauwerke sind ebenso dabei wie Ensembles derselbigen oder die Wirkungsstätten bestimmter Persönlichkeiten. Dass es jedoch auch immer wieder Konflikte mit der Organisation gibt, zeigt die Aberkennung des Titels für das Elbtal sowie der Streit um den Kölner Dom. Dieser steht aufgrund baulicher Maßnahmen in seiner Umgebung auf der Liste des gefährdeten Welterbes. Deutschlands Bevölkerung kann sich dennoch über eine Vielzahl unterschiedlichster Welterbestätten in nahezu jedem Bundesland freuen.

Die Reise zu den Weltkulturerben in Deutschland gleicht einer Reise durch die Zeit.

Welche Sehenswürdigkeiten gehören zum Weltkulturerbe?

Die einen sind Sakralgebäude wie etwa der Kölner Dom und die Wieskirche im bayerischen Steingaden.
Andere Welterbestätten zeugen von längst vergangenen Zeiten, als die Römer in Deutschland ansässig waren. Dazu gehören beispielsweise die Porta Nigra in Trier und der Limes, jene lange Befestigungsmauer, die sich durch den gesamten Süden des Landes schlängelt.
Die Wartburg in Eisenach und die Gedenkstätten in Eisleben und Wittenberg zeugen vom Wirken Martin Luthers.
Der Bremer Roland und der Dom zu Speyer berichten von der Blütezeit des Mittelalters.
Die Blüte des Barock und Rokoko mit all ihrer Pracht zeigen beispielsweise das Schloss Augustusburg bei Brühl, aber auch die Würzburger Residenz.

Doch auch das Industriezeitalter ist bei den Weltkulturerbestätten in Deutschland mit der Völklinger Hütte und der Zeche Zollverein in Essen vertreten. Ebenso gehören Bauwerke des 19. und 20. Jahrhunderts dazu, wie beispielsweise die Berliner Museumsinsel und die Bauhaus Wirkungsstätten in Weimar und Dessau.

Urlaub am Weltkulturerbe in Nordrhein-Westfalen

Seit 2001 gehört die Zeche Zollverein in Essen mit ihrer einzigartigen Industriearchitektur zum Weltkulturerbe.

Im 19. Jahrhundert war der Kölner Dom dank seiner 156 Meter hohen Türme das höchste Bauwerk der Welt. Noch heute gehört die Turmbesteigung zu den Attraktionen des Kölner Doms, der übrigens auf der Liste des gefährdeten Weltkulturerbes steht, da immer neue Baumaßnahmen leider die Sicht auf das Bauwerk bedrohen.
Seit dem Hochmittelalter weilen im Kölner Dom die Gebeine der Heiligen Drei Könige, jener Weisen aus dem Morgenland, welche durch die biblische Weihnachtsgeschichte berühmt wurden. Der Kölner Erzbischof Reinald von Dassel war es einst, der die Reliquien in die Domstadt bringen ließ - nicht zuletzt um damit Pilger anzuziehen. Bis heute ist der Dreikönigsschrein von allen Teilen des Doms wohl der bekannteste.

Nicht weniger sehenswert ist der Aachener Dom, den Sie ebenfalls in Nordrhein-Westfalen finden. Aachen liegt an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden.

Am anderen Ende des Bundeslandes liegt Höxter in Ostwestfalen-Lippe und damit das Karolingisches Westwerk und Civitas Corvey, das 2014 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Schloss Corvey ist ein ehemaliges Benediktinerkloster und wegen seiner markanten Spitzdächer und Türme schon von weitem zu sehen.

Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in einer Gartenanlage in Brühl sind als meisterhafte Bauwerke des Rokoko ein Sinnbild für diesen Stil. Als die ersten bedeutenden deutschen Rokoko-Schlösser standen sie die nächsten 50 Jahre Vorbild für zahlreiche Fürstenhöfe in Deutschland.

Urlaub am Weltkulturerbe in Rheinland-Pfalz

Der Speyerer Dom steht schon seit 1983 unter dem Schutz der UNESCO. Der Dom zu Speyer ist die größte romanische Kirche der Welt! Damit stellt er ein Meisterweik der romanischen Architektur dar.

Eine einmalige Sehenswürdigkeit in Rheinland-Pfalz ist das Weltkulturerbe in Trier.

Im Jahr 2021 nahm die UNESCO auch die Kurstadt Bad Ems in das Weltkulturerbe auf.

Auch die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz gehören seit 2021 zum Weltkulturerbe. Unter dem Schutz der UNESCO stehen der Speyerer Judenhof, der Wormser Synagogenbezirk und die alten jüdischen Friedhöfe in Worms und in Mainz.

Urlaub am Weltkulturerbe in Thüringen

Weimar bietet eine Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten, die zum Welterbe gehören. Alle Infos finden Sie hier:
Weltkulturerbe Klassisches Weimar und Weltkulturerbe in Weimar, Dessau & Bernau.

In Thüringen liegt auch die Wartburg bei Eisenach, die schon seit 1999 auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe steht.

Urlaub am Weltkulturerbe in Schleswig-Holstein

Ebenfalls seit 2018 sind die Wikingerstätten Haithabu und Danewerk Weltkulturerbe, denn sie stellen ein einzigartiges Zeugnis der Wikingerzeit dar. Haithabu in der Nähe von Schleswig war einer der wichtigsten Handelsplätze Nordeuropas auf der wichtigen Route zwischen Ostsee und Nordsee. Danewerk hatte die Funktion einer Befestigungsanlage inne und sicherte die dänische Grenze.

Ebenfalls zum Welterbe gehören große Teile der Stadt Lübeck in Schleswig-Holstein. Lesen Sie hier weiter: Weltkulturerbe in Lübeck

Urlaub am Weltkulturerbe in Baden-Württemberg

Das Kloster Maulbronn in Baden-Württemberg gehört von Anfang an zum Welterbe der Kultur.

Schon seit dem Jahr 2000 gehört die Klosterinsel Reichenau im Bodensee zum Weltkulturerbe, denn sie beherbergt ein wichtiges Benediktinerklosters aus dem Mittelalter. Das Kloster besteht aus mittelalterlichen Kirchen mit Elementen der karolingischen, ottonischen und salischen Architektur.

Im Osten des Bundeslandes befindet sich in den Tälern von Ach und Lone ein weiteres Weltkulturerbe, die Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb. Seit 2017 stehen sie unter dem Schutz der UNESCO, denn sie sind Zeitzeugen der ersten modernen Menschen, die in Europa gesiedelt haben. So gehören die archäologischen Fundstücke aus den Höhlen zu den ältesten Belegen der figürlichen Kunst und den ersten Musikinstrumenten der Menschheit.

Im Jahr 2021 nahm die UNESCO die Kurstadt Baden-Baden mit auf die Weltkulturerbeliste.

Die Häuser der Weissenhofsiedlung in Stuttgart gehören zum kontinentübergreifenden Weltkulturerbe des Architekten Le Corbusiers. Dieser war ein schweizerisch-französischer Architekt, der die Architektur für die sozialen Anforderungen der Moderne sowohl in Europa, als auch in Asien und Südamerika entscheidend geprägt hat. Aus diesem Grund wurden zahlreiche seiner Werke in 7 Ländern zum Weltkulturerbe ernannt: Deutschland, Schweiz, Belgien, Frankreich, Argentinien/Südamerika sowie Indien und Japan.

ist ein kontinentübergreifendes, künstlerisches Meisterwerk und eine architektonische Antwort auf die globalen sozialen Fragen der modernen Gesellschaft. 2016 wurde ein repräsentativer Ausschnitt der Arbeit des schweizerisch-französischen Architekten als transnationale Serie in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Urlaub am Weltkulturerbe in Saarland

Die Völklinger Hütte gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Eisen- und Stahlindustrie in der ganzen Welt. Es handelt sich um die einzige Hütte des 19. und 20. Jahrhundert, die noch erhalten ist.

Urlaub am Weltkulturerbe in Sachsen

Seit 2019 gehört die grenzübergreifende Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum Welterbe der Kultur. Das Bundesland Sachsen teilt sich dieses Welterbe mit Tschechien.

Schon 2004 wurde der Muskauer Park (Park Mużakowski) bei Bad Muskau zum Weltkulturerbe zugefügt, denn mit diesem europäischen Landschaftspark aus dem 18 Jahrhundert hat Fürst Pückler ein herausragendes Beispiel für eine meisterhaft gestaltete Landschaft erschaffen. Der Park liegt auf der Grenze zu Polen und bieldet damit ein transnationales Weltkulturerbe.

Urlaub am Weltkulturerbe in Sachsen-Anhalt

Seit 2018 gehört auch der Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt zum Weltkulturerbe. Der Dom St. Peter und Paul wurde im 13. Jahrhundert, also im Hochmittelalter, erbaut. Heute zählt er zu den bedeutendsten Kathedralen in Europa. Besonders sind die 12 Stifterfiguren eines unbekannten Bildhauers sind wertvoll.

In Quedlinburg stehen die Stiftskirche, das Schloss und die Altstadt unter dem Schutz der UNESCO. Dabei symbolisiert Quedlinburg für eine gut erhaltene mittelalterliche Fachwerkstadt. Sie können hier über 1300 Fachwerkhäuser aus sechs verschiedenen Jahrhunderten.

Die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg sind Symbole der Reformation und damit auch wichtig für das heutige Leben, das dadurch politisch, kulturell und spirituell geprägt wurde.

Weitere Kulturerbe in Sachsen-Anhalt finden Sie hier: Weltkulturerbe in Weimar und Dessau

Urlaub am Weltkulturerbe in Bayern

In Bayern gibt es zahlreiche sehenswerte Highlights. Lesen Sie hier mehr: Weltkulturerbe in Regensburg und Weltkulturerbe in Bamberg.

Weiterhin finden Sie hier Informationen zur Würzburger Residenz und über die Wieskirche im bayerischen Steingaden.

Das Augsburger Wassermanagement-System entstand über mehrere Jahrhunderte hinweg seit dem 13. Jahrhundert und wurde 2019 in die Weltkulturerbeliste mit aufgenommen. Dazu gehören ein verzweigtes Kanalsystem, prächtige Brunnen, Wassertürme mit Pumpwerken und Wasserkraftwerke, die auch heutzutage noch zur Stromerzeugung genutzt werden.

Seit 2021 gehören ebenfalls der Donau-Limes bei Passau und die Kurstadt Bad Kissingen zum Weltkulturerbe.

Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth steht für die barocke Theaterkultur, denn sie ist erstens sehr bedeutend und zweitens das am besten erhaltene Beispiel.

Die Altstadt von Regensburg mit Stadtamhof ist eine wunderschöne Sehenswürdigkeit und schon seit 2006 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Außerdem steht sie für eine intakte mittelalterliche Handelsstadt. Außerdem war Regensburg politisches Zentrum des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.

Urlaub am Weltkulturerbe in Hessen

Die Fossillagerstätte Grube Messel bei Darmstadt bietet uns ein Fenster in die Urzeit. Die Fossilien ermöglichen Aufschlüsse über die Evolution der Säugetiere vor 48 Millionen Jahren. Die Besonderheit ist, dass die dort entdeckten Fossilien sehr gut erhalten sind. Zudem sind sehr viele und unterschiedliche gefunden worden.

2013 wurde der Bergpark Wilhelmshöhe mit seinen beeindruckenden Wasserspielen und der weithin sichtbaren Herkulesstatue zum Weltkulturerbe erklärt. Er steht für den Europäischen Absolutismus und seine Landschaftsarchitektur. Für viele Menschen ist die Wilhelmshöhe ein einziges barockes Kunstwerk. Der antiken Halbgott Herkules symbolisiert einen weisen, gerechten Herrscher. Die Statue sollte außerdem die Allmacht des Landgrafen Carl ausdrücken.

Die Darmstädter Mathildenhöhe gehört seit 2021 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Hier in Darmstadt können Sie Jugendstil-Elemente neben der modernen Architektur des "neuen Bauens" bestaunen. Von hier aus wurde die Moderne in Bezug auf Architektur, Kunst und Design mit geprägt.

Das Kloster Lorsch ist eines der wichtigsten Denkmäler der Karolingerzeit. Sie finden das in früheren Zeiten sehr mächtige Kloster in Lorsch an der Bergstraße zwischen Worms und Darmstadt

Urlaub am Weltkulturerbe in Mecklenburg-Vorpommern

Wie mächtig die Hanse im 13., 14. und 15. Jahrhundert war, sieht man vor allem in der Altstadt von Stralsund und Wismar. Diese beiden wendischen Hansestädte zeigen noch heute die eindrucksvolle Backsteingotik und auch viele Bauwerke des schwedisch geprägten Barock.

Urlaub am Weltkulturerbe in Bremen

Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über das Weltkulturerbe in Bremen

Urlaub am Weltkulturerbe in Hamburg

Im Jahr 2015 wurde die Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit Chilehaus zum Weltkulturerbe ernannt. Die Speicherhäuser im Hafen sind mit ihren modernistischen Bürogebäude mitverantwortlich frü den schnellen Anstiegt den internationalen Handels im 19./ 20. Jahrhundert.

Urlaub am Weltkulturerbe in Niedersachsen

In Hildesheim stehen Dom und Michaeliskirche (Benediktinerabteikirche St. Michael) mitsamt ihrer Kunstschätze unter der schützenden Hand der UNESCO. Beide stehen für religiöse Kunst im Heiligen Römischen Reich.

Das Weltkulturerbe Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft ist wegen seiner meisterhaften Bergbau- und Ingenieurkunst ein gutes Beispiel für Verwaltung und Handel im Mittelalter und in der Renaissance.

Seit 2011 ist das Fagus-Werk in Alfeld an der Leine im südlichen Niedersachsen Teil des Weltkulturerbes. Es handelt sich bei diesem Gebäude um den ersten Bau von Walter Gropius, der später das Bauhaus gegründet hat. Damit ist es gleichzeitig das erste moderne Bauwerk, das die moderne Industriearchitektur entscheidend geprägt hat.

Urlaub am Weltkulturerbe in Berlin

Die Berliner Museumsinsel müssen Sie sich bei einem Urlaub in Berlin unbedingt ansehen, denn Sie gehört zu den Highlights der Hauptstadt. Seit 1999 handelt es sich um eine Welterbestätte.

Seit 2008 gehören auch die sechs Siedlungen der Berliner Moderne sind Ausdruck des Fortschritts in der Architektur. Aus vielschichtigen Gründen wurde diese Änderung der Art und Weise, Häuser und Städte zu bauen, nötig, denn Wohnraum wurde damals dringend benötigt. Geschützt wurden besonders repräsentative Siedlungen wie die Gartenstadt Falkenberg in Treptow, die Schillerpark-Siedlung im Wedding, die Hufeisensiedlung Britz in Neukölln, die Wohnstadt Carl Legien, die Weiße Stadt in Reinickendorf und die Großsiedlung Siemensstadt.

 

Bundeslandübergreifende Weltkulturerbe in Deutschland

Mit dem Oberen Mittelrheintal in Rheinland-Pfalz und Hessen wurde im Jahr 2002 auch eine ganze Landschaft zum Weltkulturerbe ernannt. Sie ist zum einen geprägt von Orten, welche in Kunst und Literatur eine wichtige Rolle spielen wie der Loreley Felsen, zum anderen aber auch von Spuren früher Besiedlung, welche sich bis heute weiterverfolgen lassen.

Die Sehenswürdigkeit Niedergermanischer Limes zieht sich über mehrere Bundesländer. Der Limes besteht aus vielen verschiedenen Teilstücken, die sich durch Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und die Niederlande bis nach Katwijk ziehen.

Auch das Weltkulturerbe Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen gehört zu mehreren Bundesländern (Bayern und Baden-Württemberg). Noch mehr, es handelt sich um eine sog. transnationale Welterbestätte, die sechs Länder umfasst: Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien.
Die Pfahlbauten stellen eine wichtige archäologische Quelle für die Erforschung der landwirtschaftlichen Geschichte. Außerdem lernt man daraus einiges über die prähistorischen Siedlungsstrukturen über eine lange Dauer hinweg, nämlich über einen Zeitraum von 4000 Jahren.

Teilstücke des Weltkulturerbe Obergermanisch-Raetischer Limes sind in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz zu finden sowie auch in Großbritannien und Nordirland. Es handelt sich um die Grenzen des Römischen Reichs, die hervorragend die Militärarchitektur und Bauweise der Römer repräsentiert.

Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe Kloster Maulbronn
Weltkulturerbe Kölner Dom
Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Weltkulturerbe Berliner Museumsinsel
Weltkulturerbe in Trier
Weltkulturerbe in Regensburg
Weltkulturerbe Aachener Dom
Weltkulturerbe in Bamberg
Weltkulturerbe in Bremen
Weltkulturerbe in Lübeck
Weltkulturerbe Klassisches Weimar
Weltkulturerbe in Weimar und Dessau
Weltkulturerbe Würzburger Residenz
Weltkulturerbe Wieskirche im bayerischen Steingaden
Weltkulturerbe Wartburg bei Eisenach
Weltkulturerbe in Europa
Weltkulturerbe in Belgien
Weltkulturerbe in Bosnien-Herzegowina
Weltkulturerbe in Bulgarien
Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe in Finnland
Weltkulturerbe in Frankreich
Weltkulturerbe in Griechenland
Weltkulturerbe in Großbritannien
Weltkulturerbe in Italien
Weltkulturerbe in Kroatien
Weltkulturerbe in Litauen
Weltkulturerbe den Niederlanden
Weltkulturerbe in Norwegen
Weltkulturerbe in Österreich
Weltkulturerbe in Polen
Weltkulturerbe in Portugal
Weltkulturerbe in Rumänien
Weltkulturerbe in Russland
Weltkulturerbe in Schweden
Weltkulturerbe in der Schweiz
Weltkulturerbe in Serbien
Weltkulturerbe in der Slowakei
Weltkulturerbe in Spanien
Weltkulturerbe in Tschechien
Weltkulturerbe in der Türkei
Weltkulturerbe in Ukraine
Weltkulturerbe in Ungarn