Weltkulturerbe in Tschechien

Kulturreisen - Kultururlaub - Studienreisen - Rundreisen

Reisen Sie zu Sehenswürdigkeiten und Weltkulturerbe in Tschechien

Tschechien - ein Nachbarland Deutschlands, das mit einer reichen Geschichte begeistern kann. Wer sich umblickt, der bemerkt in Tschechen zahllose Spuren vor allem aus dem Mittelalter.

Diese finden sich beispielsweise in der tschechischen Hauptstadt Prag, wo man mit der Altstadt ein einzigartiges Ensemble mittelalterlicher Baukunst entdecken kann. Der Hradschin und der Veitsdom sind wohl die bedeutendsten Bauwerke Prags, welche zum Weltkulturerbe gehören.

Besonders ist Prag auch durch seine vielen jüdischen Bauten, welche zahllose Ecken der Stadt schmücken - und leider auch an eines der traurigsten Kapitel der tschechischen Geschichte - nämlich den Holocaust - erinnern. Auch das jüdisches Viertel in Třebíč ist Weltkulturerbe, hier wurde jedoch mit der St. Prokop Basilika auch das bedeutendste christliche Bauwerk geehrt.

Christentum und Judentum friedlich vereint - so hätte man es sich gewünscht. Doch dann wäre die Geschichte anders verlaufen.

Zu den vielen sehenswerten mittelalterlichen Altstädten in Tschechien, welche zum Weltkulturerbe zählen, gehören beispielsweise die Altstadt von Český Krumlov (Krumau), die Altstadt von Telč (Teltsch) und die Altstadt von Kutná Hora (Kuttenberg).

Auch einige Schlösser nehmen bei der UNESCO als Weltkulturerbe in Tschechien einen besonderen Stellenwert ein. Hierzu gehört Schloss Kroměříž (Kremsier) und der wunderschöne, ihm angeschlossene Schlosspark oder auch Schloss Litomyšl (Leitomischl).

Dass nicht nur große Städte Welterbe sein können, beweist dagegen das Historische Dorf Holašovice (Hollschowitz). Man sieht hier schon, dass die Vielfalt in Tschechien sehr groß ist und die Welterbe unterschiedlicher nicht sein könnten.

Dazu trägt sicherlich auch die Kulturlandschaft Lednice-Valtice (Eisgrub-Feldsberg) bei, ein Areal beeindruckender Landschaftsarchitektur in Mähren. Es lohnt sich hier einen Ausflug durch die gesamte Landschaft zu unternehmen und sich an den unterschiedlichsten Bauwerken zu erfreuen.

Ein einzelnes - doch nicht weniger begeisterndes - Weltkulturerbe ist dagegen die Villa Tugendhat von Mies van der Rohe in Brünn. Hier hat einer der besten Architekten des 20. Jahrhunderts ein beeindruckendes Stück Baukunst hinterlassen, welches einen Besuch in jedem Fall lohnt.

Doch dies gilt auch für Weltkulturerbe in Tschechien aus ganz anderen Epochen. Hierzu zählen beispielsweise die Dreifaltigkeitssäule in Olomouc oder aber die Johann-Nepomuk-Wallfahrtskirche Zelená Hora, welche Ausdrücke sind der Geschichte des Christentums in Tschechien. Dass es hier besonders gläubige Menschen gibt, ist schließlich lange Zeit bekannt.

Weltkulturerbe in Tschechien

Weltkulturerbe in Prag

Weltkulturerbe in Europa

Weltkulturerbe in Belgien
Weltkulturerbe in Bosnien-Herzegowina
Weltkulturerbe in Bulgarien
Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe in Finnland
Weltkulturerbe in Frankreich
Weltkulturerbe in Griechenland
Weltkulturerbe in Großbritannien
Weltkulturerbe in Italien
Weltkulturerbe in Kroatien
Weltkulturerbe in Litauen
Weltkulturerbe den Niederlanden
Weltkulturerbe in Norwegen
Weltkulturerbe in Österreich
Weltkulturerbe in Polen
Weltkulturerbe in Portugal
Weltkulturerbe in Rumänien
Weltkulturerbe in Russland
Weltkulturerbe in Schweden
Weltkulturerbe in der Schweiz
Weltkulturerbe in Serbien
Weltkulturerbe in der Slowakei
Weltkulturerbe in Spanien
Weltkulturerbe in Tschechien
Weltkulturerbe in der Türkei
Weltkulturerbe in Ukraine
Weltkulturerbe in Ungarn