Haus der Kulturen der Welt in Berlin und Museum der Weltkulturen in Frankfurt

Kulturreisen - Kultururlaub - Studienreisen - Rundreisen

Urlaub und Kultur - Museen der Weltkultur in Berlin und Frankfurt

Museen, die das Thema Weltkultur aufgreifen, gehören zu den interessantesten Ausstellungsstätten, die Deutschland zu bieten hat. In den Metropolen Berlin und Frankfurt befinden sich zwei Häuser, die mit ihren ausgefeilten Ausstellungskonzepten weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt sind und überaus geschätzt werden.

Haus der Kulturen der Welt in BerlinDas Berliner Haus der Kulturen der Welt,
im politischen Wende-Jahr 1989 ins Leben gerufen und in einer ehemaligen Kongresshalle situiert, hat sich zur Aufgabe gemacht, internationale zeitgenössische Kultur und Kunst dem Besucher näher zu bringen.

Das Gebäude selbst besticht durch seine augenfällige Architektur aus dem Jahr 1957 und bietet mit seinem weitläufigen Inneren, ideale Voraussetzungen für gelungene Ausstellungen, die zweifellos alle Altersgruppen ansprechen.

Das Programm deckt alle Bereiche des Kulturlebens ab, neben Ausstellungen werden auch Lesungen, Live-Performances, Theateraufführungen und Musikveranstaltungen, die zu dem jeweiligen Thema passen, angeboten. Indem hübschen Museumsshop, lassen sich interessante Erinnerungen und Mitbringsel erwerben.



"Die Klappstulle" Das Frankfurter Museum für Weltkulturen,
ehemals Museum für Völkerkunde, befindet sich in drei Gründerzeitvillen, idyllisch am Mainufer gelegen. Über 67.000 Exponate aus aller Welt, darunter interessante Objekte vom afrikanischen Kontinent, aber auch Artefakte aus Amerika, den Ozeanien, Australien, Süd-Ost-Asien und Europa dürfen bewundert werden.

Auf Grund seiner überaus sachkundig arrangierten Ausstellungen, ist das Museum zu einem beliebten Kulturort geworden. Unterschiedliche Events im Zusammenhang mit den Ausstellungen runden ein perfektes Programm ab. Neben einer reich ausgestatteten Mediathek, verfügt das Museum für Weltkultur zudem über eine Bibliothek mit mehr als 50.000 Bänden.

Der interessierte Kosmopolit ist in beiden Häusern bestens aufgehoben, sein Wissen zu vervollkommnen.