Weltkulturerbe in Russland

Kulturreisen - Kultururlaub - Studienreisen - Rundreisen

Reisen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Weltkulturerbe in Russland

Russland - das größte Land unserer Erde. Selbst nach der Auflösung der Sowjetunion konnte Russland als deren größtflächigstes Land diesen Status behalten. Ein Land jedoch, welches vor allem durch endlose Weiten gekennzeichnet ist.

Das karge Sibirien nimmt einen Großteil Russlands ein. Doch dank seiner langen Geschichte verfügt Russland auch über etliche großartige Weltkulturerbestätten, welche sich vor allem im Westen des Landes entdecken lassen.

In Moskau beispielsweise, der Hauptstadt Russlands, welche ohne Zweifel auch den Status einer internationalen Metropole innehat. Dort sind es der Kreml und der Rote Platz, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurden.

Vielleicht der markanteste Punkt im Kreml ist die Basiliuskathedrale, welche mit ihren Türmen im "Zuckerbäckerstil" einen ganz eigenen Charme hat. Ebenfalls besonders sehenswert sind die goldenen Kuppeln der Mariä-Verkündigungs-Kathedrale.

Doch der Kreml von Moskau ist bei weitem nicht die einzige sehenswerte Weltkulturerbestätte Russlands. Zu ihnen gehört sicherlich auch St. Petersburg, genauer gesagt deren Historisches Zentrum.

Es war einst Zar Peter der Große, welcher St. Petersburg zu seiner Hauptstadt auserkor und diese ganz im westlichen Stil erbauen ließ. Dank ihm herrscht hier die europäische Barockarchitektur vor, welche man zum Beispiel in der Eremitage - einer der berühmtesten Kunstsammlungen der Welt – wieder entdecken kann.

Eine besonders alte russische Stadt ist Jaroslawl im Nordwesten von Russland. Vor allem sind es jedoch ihre Kirchen aus dem 17. Jahrhundert, welche die Stadt so besonders machen.

Dass die christlich orthodoxe Glaubensrichtung in Russland eine hohe Bedeutung genießt, das beweisen auch die vielen Kirchen und Klöster, welche Weltkulturerbestätten sind. Hierzu gehört beispielsweise die Auferstehungskirche von Kolomenskoje oder das Kloster der Dreifaltigkeit und des Heiligen Sergeji in Sergijew Possad oder das Kloster Novodevichy.

Etwas Besonderes sind auch die Solowetsky-Inseln im Weißen Meer. Sie waren eins eine religiöse Zufluchtsstätte, die später zum Zwangsarbeiterlager wurde.

Weltkulturerbe in Europa

Weltkulturerbe in Belgien
Weltkulturerbe in Bosnien-Herzegowina
Weltkulturerbe in Bulgarien
Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe in Finnland
Weltkulturerbe in Frankreich
Weltkulturerbe in Griechenland
Weltkulturerbe in Großbritannien
Weltkulturerbe in Italien
Weltkulturerbe in Kroatien
Weltkulturerbe in Litauen
Weltkulturerbe in Niederlanden
Weltkulturerbe in Norwegen
Weltkulturerbe in Österreich
Weltkulturerbe in Polen
Weltkulturerbe in Portugal
Weltkulturerbe in Rumänien
Weltkulturerbe in Russland
Weltkulturerbe in Schweden
Weltkulturerbe in der Schweiz
Weltkulturerbe in Serbien
Weltkulturerbe in der Slowakei
Weltkulturerbe in Spanien
Weltkulturerbe in Tschechien
Weltkulturerbe in der Türkei
Weltkulturerbe in Ukraine
Weltkulturerbe in Ungarn

 

Weltnaturerbe in Russland

Die Vulkan-Region von Kamtschatka mit dem Naturpark Kluchevskoy ist eine der letzten weitgehend ungenutzten und relativ unberührten Wildnisse der Welt.

Es beinhaltet eine große Anzahl von nicht verunreinigten Flusssystemen, mit einer Vielzahl von endemischen Pflanzen und Tieren. Des Weiteren ist es ein global wichtiger Laichplatz für die weltweit größte Vielfalt an Salmoniden. Mit der Vielzahl von Feuchtgebieten ist diese Region auch besonders attraktiv für Zugvögel.