Weltkulturerbe in Bulgarien

Kulturreisen - Kultururlaub - Studienreisen - Rundreisen

Reisen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Weltkulturerbe in Bulgarien

Bulgarien zählt zu den ärmsten Ländern in ganz Europa. Die Menschen dort - insgesamt sind es etwa 7 Millionen - müssen auf einem gänzlich geringeren Lebensstandard leben als wir es in Mitteleuropa gewöhnt sind.

Dennoch ist Bulgarien mit seiner Hauptstadt Sofia ein Land, das es vor allem verstanden hat, sich seine Traditionen zu bewahren. So kommt es auch, dass Bulgarien relativ viele Weltkulturerbe sein Eigen nennen kann.

Dabei kann man gleich mit der Hauptstadt Sofia - beziehungsweise einem Vorort derselbigen - beginnen. Bojana heißt der kleine Vorort, der über eine prachtvolle Kirche aus dem 10. bis 13. Jahrhundert verfügt.

Die Malerei Altbulgariens ist etwas ganz Besonderes - und wird auf perfekte Art und Weise in dieser Kirche gezeigt. Deshalb wurde die Kirche von Bojana auch bereits 1979 zum Weltkulturerbe ernannt.

Besonders prachtvoll mit mittelalterlicher Malerei ausgestaltet sind die Kapelle des Heiligen Nikolaus sowie Heiligen Panteleimon.

Ebenfalls etwas ganz Besonderes ist die Altstadt von Nessebar. Hier finden sich gleich die unterschiedlichsten Baustile versammelt - was den Reiz der Stadt ausmacht. Zum einen ist Nessebar ein wichtiges Zeugnis der alten Baukunst der Hellenen, dann zeigt die Stadt aber auch mittelalterliche Sakralbauten und die neuere Stadtarchitektur des 19. Jahrhunderts in einem interessanten Ensemble.

Auch das Kloster Rila ist absolut sehenswert - es zeigt, welche Bedeutung die Religion in Bulgarien hat. In einem tief eingeschnittenen Tal liegt die Klosteranlage aus dem 10. Jahrhundert mit ihren vielen traditionellen Ikonen.

Noch weiter zurück in der bulgarischen Geschichte führt das Thrakergrab von Sweschtari, welches mit seinem Skulpturenschmuck und den Grabkammern als eines der besterhaltenen Zeugnisse des thrakischen Volkes gilt.

Ihm ebenbürtig ist jedoch auch das Thrakergrab von Kazanlak, welches ebenfalls zum Weltkulturerbe in Bulgarien zählt.

Dazu gehören unter anderem auch die Felskirchen von Ivanovo und das Felsenrelief des Reiters von Madara.

Weltkulturerbe in Europa

Weltkulturerbe in Belgien
Weltkulturerbe in Bosnien-Herzegowina
Weltkulturerbe in Bulgarien
Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe in Finnland
Weltkulturerbe in Frankreich
Weltkulturerbe in Griechenland
Weltkulturerbe in Großbritannien
Weltkulturerbe in Italien
Weltkulturerbe in Kroatien
Weltkulturerbe in Litauen
Weltkulturerbe in Niederlanden
Weltkulturerbe in Norwegen
Weltkulturerbe in Österreich
Weltkulturerbe in Polen
Weltkulturerbe in Portugal
Weltkulturerbe in Rumänien
Weltkulturerbe in Russland
Weltkulturerbe in Schweden
Weltkulturerbe in der Schweiz
Weltkulturerbe in Serbien
Weltkulturerbe in der Slowakei
Weltkulturerbe in Spanien
Weltkulturerbe in Tschechien
Weltkulturerbe in der Türkei
Weltkulturerbe in Ukraine
Weltkulturerbe in Ungarn