Weltkulturerbe Deutschland

Hotels & Ferienwohnungen - Kulturreisen, Studienreisen, Busreisen, Rundreisen

Deutschland Urlaub in der Nähe des sehenswerten Weltkulturerbe

Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Weltkulturerbe in Deutschland

Deutschland gilt als eines der Länder der Erde, welche sich am meisten für Kultur einsetzen und diese fördern. So wurden auch mittlerweile mehr als 40 Orte in Deutschland von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Dass es jedoch auch immer wieder Konflikte mit der Organisation gibt, zeigt die Aberkennung des Titels für das Elbtal sowie der Streit um den Kölner Dom. Dieser steht aufgrund baulicher Maßnahmen in seiner Umgebung auf der Liste des gefährdeten Welterbes.

Ohne Zweifel gehört das Weltkulturerbe Deutschlands zum interessantesten weltweit und nimmt auf der UNESCO Liste einen sehr hohen Stellenwert ein. Eine Reise durch unser Land zu den unterschiedlichsten Welterbestätten lohnt sich also in jedem Fall.

Deutschlands Bevölkerung kann sich dennoch über eine Vielzahl unterschiedlichster Welterbestätten in nahezu jedem Bundesland freuen. Die einen sind Sakralgebäude wie etwa der Kölner Dom oder die Wieskirche im bayerischen Steingaden, die anderen zeugen von längst vergangenen Zeiten, als die Römer in Deutschland ansässig waren, so die Porta Nigra in Trier oder der Limes - jene lange Befestigungsmauer, die sich durch den gesamten Süden des Landes schlängelt.

Die Wartburg in Eisenach und die Gedenkstätten in Eisleben und Wittenberg zeugen vom Wirken Martin Luthers, der Bremer Roland und der Dom zu Speyer berichten von der Blütezeit des Mittelalters. Die Reise zu den Weltkulturerben in Deutschland gleicht einer Reise durch die Zeit. Die Blüte des Barocks und Rokokos mit all ihrer Pracht zeigen beispielsweise das Schloss Augustusburg bei Brühl und die Würzburger Residenz.

Doch auch das Industriezeitalter ist bei den Weltkulturerbestätten in Deutschland mit der Völklinger Hütte oder der Zeche Zollverein in Essen vertreten, ebenso Bauwerke des 19. und 20. Jahrhunderts wie die Berliner Museumsinsel oder die Bauhaus Wirkungsstätten in Weimar und Dessau.

Wie man schon sieht, hat die UNESCO in Deutschland die Wahl zwischen unterschiedlichsten Orten gehabt, um diese zu Welterbestätten zu ernennen. Bauwerke sind ebenso dabei wie Ensembles derselbigen oder die Wirkungsstätten bestimmter Persönlichkeiten.

Im 19. Jahrhundert war der Kölner Dom dank seiner 156 Meter hohen Türme das höchste Bauwerk der Welt - und bis heute gehört die Turmbesteigung zu den Attraktionen des Kölner Doms, der übrigens auf der Liste des gefährdeten Weltkulturerbes steht, da immer neue Baumaßnahmen leider die Sicht auf das Bauwerk bedrohen.
Seit dem Hochmittelalter weilen im Kölner Dom die Gebeine der Heiligen Drei Könige, jener Weisen aus dem Morgenland, welche durch die biblische Weihnachtsgeschichte berühmt wurden. Der Kölner Erzbischof Reinald von Dassel war es einst, der die Reliquien in die Domstadt bringen ließ - nicht zuletzt um damit Pilger anzuziehen. Bis heute ist der Dreikönigsschrein von allen Teilen des Doms wohl der bekannteste.

Mit dem Mittelrheintal wurde vor wenigen Jahren auch eine ganze Landschaft zum Weltkulturerbe ernannt. Sie ist zum einen geprägt von Orten, welche in Kunst und Literatur eine wichtige Rolle spielen wie der Loreley Felsen, zum anderen aber auch von Spuren früher Besiedlung, welche sich bis heute weiterverfolgen lassen.

Seit 2018 gehört auch der Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt zum Weltkulturerbe. Der Dom St. Peter und Paul wurde im 13. Jahrhundert (Hochmittelalter) erbaut und zählt heute zu den bedeutendsten Kathedralen in Europa. Besonders sind die 12 Stifterfiguren eines unbekannten Bildhauers.

Ebenfalls seit 2018 sind die Wikingerstätten Haithabu und Danewerk Weltkulturerbe, denn sie stellen ein einzigartiges Zeugnis der Wikingerzeit dar. Haithabu in der Nähe von Schleswig war einer der wichtigsten Handelsplätze Nordeuropas auf der wichtigen Route zwischen Ostsee und Nordsee. Danewerk hatte die Funktion einer Befestigungsanlage inne und sicherte die dänische Grenze.

Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe Kloster Maulbronn
Weltkulturerbe Kölner Dom
Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Weltkulturerbe Berliner Museumsinsel
Weltkulturerbe in Trier
Weltkulturerbe in Regensburg
Weltkulturerbe Aachener Dom
Weltkulturerbe in Bamberg
Weltkulturerbe in Bremen
Weltkulturerbe in Lübeck
Weltkulturerbe Klassisches Weimar
Weltkulturerbe in Weimar und Dessau
Weltkulturerbe Würzburger Residenz
Weltkulturerbe Wieskirche im bayerischen Steingaden
Weltkulturerbe Wartburg bei Eisenach
Weltkulturerbe in Europa
Weltkulturerbe in Belgien
Weltkulturerbe in Bosnien-Herzegowina
Weltkulturerbe in Bulgarien
Weltkulturerbe in Deutschland
Weltkulturerbe in Finnland
Weltkulturerbe in Frankreich
Weltkulturerbe in Griechenland
Weltkulturerbe in Großbritannien
Weltkulturerbe in Italien
Weltkulturerbe in Kroatien
Weltkulturerbe in Litauen
Weltkulturerbe den Niederlanden
Weltkulturerbe in Norwegen
Weltkulturerbe in Österreich
Weltkulturerbe in Polen
Weltkulturerbe in Portugal
Weltkulturerbe in Rumänien
Weltkulturerbe in Russland
Weltkulturerbe in Schweden
Weltkulturerbe in der Schweiz
Weltkulturerbe in Serbien
Weltkulturerbe in der Slowakei
Weltkulturerbe in Spanien
Weltkulturerbe in Tschechien
Weltkulturerbe in der Türkei
Weltkulturerbe in Ukraine
Weltkulturerbe in Ungarn